Individuell erstellte Lagerräume

In der Praxis hat sich ein rechteckiger Grundriss des Lagerraums bewährt. Die Einblas- und Absaugstutzen sollten vorzugsweise an der schmaleren Seite angebracht werden. Bei Anordnung der Stutzen an der breiten Seite ist es sinnvoll, neben dem Absaugstutzen zusätzlich einen zweiten oder
dritten Einblasstutzen vorzusehen, um die Lagerfläche optimal auszunutzen.

Eine gute Zugänglichkeit der Einblas- und Absaugstutzen ist sicherzustellen. Die Größe des benötigten Lagerraums hängt vom Wärmebedarf des Gebäudes ab. Er sollte größtmöglich ausgeführt werden, jedoch maximal die zweifache Jahresbrennstoffmenge aufnehmen können.

Als Faustregel für die Berechnung des benötigten Lagerraumvolumens gilt:
1 kW Heizlast = 0,5 m3 Lagerraum (inkl. Leerraum)
Nutzbarer Rauminhalt = 2/3 Lagerraum (inkl. Leerraum)
1m³ Pellets ~ 650 kg
Energieinhalt ~ 4,8 kWh/kg (~ 0,5 l Heizöl)

Beispiel

Ein Einfamilienhaus mit einem errechneten Wärmebedarf von 15 kW

15 kW Wärmebedarf x 0,5 m³/kW

 = 7,5 m³ Lagerraumvolumen (inkl. Leerraum)

Nutzbarer Rauminhalt

7,5 m³ x 2/3 = 5 m³

Pelletmenge

5 m³ x 650 kg = 3.250 kg

Lagerraumgröße

7,5 m³ / 2,4 m (Raumhöhe) = 3,125 m² Fläche

Gelagerte Energiemenge

3.250 kg x 4,8 kWh/kg = 15.600 kWh 1)

1): Entspricht einer Heizölmenge von ca. 1.600 Litern

Planungshinweise – Der Pelletlagerraum

Der Deutsche Energieholz- und Pellet-Verband e.V. hat auf Basis der Erfahrungen seiner Mitglieder eine Empfehlung zur Gestaltung von individuellen Lagerräumen (Bunkerlagern) für Holzpellets erarbeitet. (s. rechts oben, Empfehlungen zur Lagerung von Holzpellets).

Durch die Anwendung dieser Empfehlung soll dem ausführenden Fachhandwerk eine Hilfe gegeben werden, Fehler im Aufbau des Lagers zu vermeiden, die Betriebssicherheit der Kesselanlage zu erhöhen und damit die Kundenzufriedenheit sicherzustellen. Die Empfehlung ersetzt keine firmenspezifischen Montage- oder Verarbeitungsvorschriften.

Die Empfehlungen beinhalten Anforderungen an den technischen Ausbau des Lagerraumes, sicherheitstechnische Anforderungen nach VDI-Richtlinie 3464 sowie Hinweise auf die derzeitig gültige Verordnung hinsichtlich des Brandschutzes (FeuV).
 

Lager-Konfigurator

Der Lager-Konfigurator errechnet mit der Eingabe von Länge, Breite und Höhe des Pelletlagers die Füllmenge, die Anzahl  der Einfüllstutzen, die Lage der Prallmatten, die Lüftungsart und den Querschnitt der Lüftungsöffnung gemäß VDI 3464:

Pellets richtig lagern

Empfehlungen zur Lagerung von Holzpellets (PDF - 5 MB)