< Zurück zur Übersicht


17.06.2014

Niedrige Sommerpreise für Holzpellets

DEPV-Index im Juni erneut gesunken

Wie der Deutsche Energieholz- und Pellet-Verband e.V. (DEPV) bei der monatlichen Bekanntgabe des DEPV-Index berichtet, kostet eine Tonne (t) Holzpellets im Juni durchschnittlich 248,69 EUR. Das sind 0,7 Prozent weniger als im Vormonat und 6 Prozent weniger als im Juni 2013. Ein Kilogramm Holzpellets bekommt man derzeit für 24,87 Cent, eine Kilowattstunde (kWh) Wärme aus Pellets für 4,97 Cent. Im Vergleich zu Heizöl punkten Pellets mit einem Preisvorteil von fast 39 Prozent. Der Branchenverband DEPV rät Heizungsbetreibern daher, schon jetzt das Lager für den Winter aufzufüllen.

„Pelletheizer sollten den niedrigen Sommerpreis nutzen und bereits jetzt ihren Pelletvorrat für den Winter bestellen“, rät Martin Bentele, Geschäftsführer des DEPV. Im Sommer seien Pellets in der Regel günstiger als in den Wintermonaten, da die Produktionsbedingungen besser sind. Bentele: „Auch wenn man momentan lieber draußen beim Public Viewing ist, lohnt sich gerade jetzt ein Blick in den Heizungskeller und die Bestellung einer neuen Lieferung Pellets.“

Für einen reibungslosen Heizungsbetrieb und eine fachmännische Anlieferung empfiehlt der Pelletverband den Kauf von Pellets mit dem ENplus-Siegel. „Hohe Brennstoffqualität sowie die besondere Qualifizierung der Fahrer gibt es in dieser Kombination nur mit diesem Zertifikat“, erläutert Bentele. ENplus-zertifizierte Händler sind unter www.enplus-pellets.de gelistet.

Beim Preis für Holzpellets ergeben sich im Juni 2014 regional folgende Unterschiede: Am günstigsten sind Pellets in der Mitte der Republik. Dort kosten sie bei 6 t Abnahmemenge 246,93 EUR/t. In Süddeutschland zahlen Pelletkunden durchschnittlich 247,42 EUR pro Tonne und in Nord-/Ostdeutschland 250,18 EUR/t.

Größere Mengen (26 t) wurden im Juni 2014 zu folgenden Konditionen gehandelt: Nord/Ost: 230,97 EUR/t, Mitte: 232,16 EUR/t, Süd: 234,23 EUR/t (alle inkl. MwSt.)

DEPV-Index
Der DEPV-Preisindex wird seit Jahresbeginn 2011 im Monatsrhythmus veröffentlicht. Er bezeichnet den Durchschnittspreis in Deutschland für eine Tonne Pellets der Qualitätsklasse ENplus A1 (Abnahme 6 t lose eingeblasen, Lieferung im Umkreis 50 km, inkl. aller Nebenkosten und MwSt.). Für den DEPV erhebt das Deutsche Pelletinstitut (DEPI) den Pelletpreis nach Regionen sowie nach Verkaufsmenge.


> Weitere Preisdaten
> Infografiken zum Pelletpreis und zur Pelletproduktion
> Download Pressemitteilung PDF